Seminar

Rassisten? Sind immer die Anderen! (Politische Bildung für pädagogische Fachkräfte)

Rassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.Wie können wir reagieren, wenn Andere unser Verhalten als rassistisch kritisieren oder wenn wir eine Äußerung als rassistisch empfinden? In diesem Workshop wird insbesondere der eigene Sprachgebrauch und das eigene Verhalten reflektiert.

Schwerpunkte

  • Reflektion des eigenen Sprachgebrauchs
  • Reflektion eigenen Verhaltens

Beschreibung

Rassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen. Deshalb bezeichnet sich niemand selbst als Rassist oder Rassistin. Hilft das Konzept „Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit“ Rassismus zu verstehen? Wie können wir Rassismus und Diskriminierung überwinden, wenn „Rassisten“ immer nur die Anderen sind?

Über Rassismus in Deutschland wird intensiv diskutiert. Die Einschätzungen darüber, welche Verhaltensweisen und welche Äußerungen rassistisch sind, gehen auseinander. Ziel des Workshops ist es nicht, verbindliche Kriterien zu definieren, sondern den eigenen Sprachgebrauch und das eigene Verhalten zu reflektieren und sich darüber klar zu werden, wann und wie man andere Menschen darauf hinweist, dass man ein Verhalten oder eine Äußerung als rassistisch empfindet. Wie können wir reagieren, wenn Andere unser Verhalten als rassistisch kritisieren?

Diese Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe „Politische Bildung für pädagogische Fachkräfte“, die in Kooperation mit der Berliner Landeszentrale für politische Bildung angeboten wird. Die halbtägigen Fortbildungen zu den Themen Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Rassismuskritik, Verschwörungstheorien und Nationalsozialismus sind speziell auf sozialpädagogische Fach- und Führungskräfte zugeschnitten. Die Angebote sind einzeln buchbar und kostenlos.

Input und Moderation: Reinhard Fischer, Referent der Berliner Landeszentrale für politische Bildung


  • Zielgruppen
  • Zulassungsvoraussetzungen
  • Sozialarbeiter:innen
  • Sozialpädagog:innen
  • Pädagogische Fachkräfte

Mitglieder des Paritätischen LV Berlin werden bei der Anmeldung bevorzugt

  • Sozialarbeiter:innen
  • Sozialpädagog:innen
  • Pädagogische Fachkräfte

Mitglieder des Paritätischen LV Berlin werden bei der Anmeldung bevorzugt

Ansprechpartner:in

Kontaktperson