Pari­tä­ti­sches Jugend­hil­fe­fo­rum

Doku­men­ta­tio­nen



thin

DOKUMENTATIONEN

Familienanaloge Angebote und Wohngruppen mit alternierender Betreuung in Berlin

Befra­gungs­er­geb­nis­se und Doku­men­ta­ti­on des Fach­ge­sprächs zur Zukunft von klei­nen bin­dungs­stär­ken­den Betreu­ungs­mo­del­len in der Jugend­hil­fe

Beim Fach­ge­spräch über die Zukunfts­fä­hig­keit fami­li­en­ana­lo­ger Ange­bo­te der Jugend­hil­fe luden der Pari­tä­ti­sche Wohl­fahrts­ver­band Ber­lin, die Dia­ko­nie Ber­lin-Bran­den­burg-schle­si­sche Ober­lau­sitz und Cari­tas Ber­lin zu einem Fach­ge­spräch nach Ber­lin ein. Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter der Senats­ju­gend­ver­wal­tung, der Jugend­äm­ter, den Wohl­fahrts­ver­bän­den und den Ein­rich­tun­gen haben eine Stand­ort­be­stim­mung in Ber­lin vor­ge­nom­men und hin­sicht­lich aktu­el­ler Ent­wick­lun­gen Stel­lung bezo­gen. Vor allem nach dem aktu­el­len Gerichts­ur­teil des Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richts vom 8. Mai 2019 (sie­he u.g. Link) ste­hen bewähr­te Betreu­ungs­for­men, die inten­si­ve Bin­dungs­ar­beit und fami­li­en­ähn­li­che Struk­tu­ren anbie­ten, auf der Kip­pe. Nach dem Gerichts­ur­teil droht den „Wohn­grup­pen mit alter­nie­ren­der Betreu­ung“ (WaB) das Aus. Betrof­fen sind davon in Ber­lin rund 430 Kin­der und Jugend­li­che, deren fami­li­en­ori­en­tier­te Betreu­ung nach die­sem Urteil nicht mehr auf­recht­erhal­ten kann. Trä­ger, Ein­rich­tun­gen und Senats­ver­wal­tung waren sich in der Fach­dis­kus­si­on einig, dass die­se beson­de­re Wohn­form ein gutes Ange­bot für bin­dungs­ge­stör­te Kin­der und Jugend­li­che ist.

Hier kön­nen Sie fol­gen­de Anla­gen her­un­ter­la­den:

Befra­gungs­er­geb­nis­se Fami­li­en­ana­lo­ge Ange­bo­te in Ber­lin

Befra­gungs­er­geb­nis­se WaB-Grup­pen in Ber­lin

Foto­do­ku­men­ta­ti­on Fach­ge­spräch

Vor­trag Dr. Esser

Doku­men­ta­ti­on der Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung über die Jugend­be­rufs­hil­fe nach § 13 (2) und (3) SGBVIII

In der Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung über die Jugend­be­rufs­hil­fe nach § 13 (2) und (3) SGBVIII kamen am 26. März 2019 zahl­rei­che Akteu­re aus der Senats­ver­wal­tung für Bil­dung, Jugend und Fami­lie und den frei­en Trä­gern der Jugend­hil­fe in den Aus­tausch über die Allein­stel­lungs­merk­ma­le, Vor­aus­set­zun­gen für den Abschluss von Leis­tungs- und Ent­gelt­ver­ein­ba­run­gen, Bedeu­tung der Jugend­be­rufs­agen­tur und die aktu­el­len Ent­wick­lun­gen der Ber­li­ner Jugend­hil­fe. Die grund­le­gen­den Infor­ma­tio­nen über die Ber­li­ner Jugend­be­rufs­hil­fe sind in der Prä­sen­ta­ti­on zusam­men­ge­fasst.

UNSERE NETZWERKARBEIT

Das Pari­tä­ti­sche Jugend­hil­fe­fo­rum bie­tet eine Platt­form zur Zusam­men­ar­beit der Mit­glieds­or­ga­ni­sa­tio­nen in der Jugend­hil­fe und ‑arbeit sowie mit Koope­ra­ti­ons­part­nern in den Berei­chen, um sich regel­mä­ßig über aktu­el­le Her­aus­for­de­run­gen, Ideen, Lösun­gen und Pro­jek­te aus­zu­tau­schen und Lösun­gen für kom­ple­xe Auf­ga­ben zu fin­den.


Die frei­en Trä­ger der Jugend­hil­fe und Jugend­ar­beit sind akti­ve Mit­ge­stal­ter des Netz­wer­kes.

UNSER NEWSLETTER

ALLE VERANSTALTUNGEN